Thomas Gatzemeier

1954 in Döbeln geboren
Ausbildung als Schrift- und Plakatmaler
Arbeit als Steinmetzgehilfe und Grabsteindesigner
1975 Studium der Malerei und Grafik an der renommierten Hochschule für Grafik und Buchkunst zu Leipzig unter den Lehrern Arno Rink und Volker Stelzmann
1980 Arbeit als freier Künstler
1986 Emigration in die BRD nach Konflikten mit den Machthabern und einem Ausstellungsverbot in der DDR
Seit 1987 Ausstellungen in Galerien, Kunstvereinen und Museen
Seit 1989 temporäre Arbeitsaufenthalte in Leipzig
2002 Einjährige künstlerische Arbeit an einem 60qm großen Altarbild in der Marienkirche Crailsheim – Onolzheim
2006 bis 2015 Atelier und Wohnsitz in Leipzig
Thomas Gatzemeier wohnt und arbeitet vorwiegend in Karlsruhe hielt sich aber auch längere Zeit in Zürich und nahe Worpswede auf.

Sein malerisches Werk umkreist – stilistisch nicht gebunden – immer wieder den weiblichen Leib, ist an der Natur orientiert und mit der Tradition des gegenständlichen Abbildes verbunden. Auch wenn diese Gegenständlichkeit in früheren Werkphasen abstrahiert wurde, gründete sie immer auf explizit organischen Formen. Heute steht der klar gezeichnete, fast klassizistisch zu nennende, Akt im Mittelpunkt seiner Arbeit.

Ausstellungen im Kunstwerk Nippes:

Accrochage

Blattwerk

Kunst und Religion

Thomas Gatzemeier: Interieur

Im Märchenland

Thomas Gatzemeier: Vergegenständlichte Lust

Blatt für Blatt

Art Market Budapest 2016

Dick aufgetragen – gut abgehangen

P.U.D. Pelzchen

 

www.thomas-gatzemeier.de

Pressemappe


>>English Version<<